SAMU
Regenerierend Handeln - unser Blog | SAMU
16280
page-template-default,page,page-id-16280,ajax_fade,page_not_loaded,,side_menu_slide_with_content,width_270,qode-theme-ver-14.2,qode-theme-bridge,essbis_site,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Regenerierend Handeln – unser Blog

Weit mehr als nur nachhaltig sein. Regenerierend handeln heißt – das volle Potential ausschöpfen. Für alle: Natur, Ort, Kunden, Mitstreiter und Dienstleister. Jede Perspektive zählt. In unserem Blog durchqueren wir das Thema, immer auf der Suche nach neuen Bezügen und Beziehungen.

Herzlich willkommen!

  • Sie werden scheitern.  Wenn Sie jetzt eine Veränderung anstoßen, Ihre Organisation umbauen oder ein umfassendes Projekt starten, sind Ihre Chancen, einen Fehlschlag zu erleiden, groß. 60 bis 80 Prozent aller Change-Prozesse scheitern, so ist die Forschungslage seit Jahrzehnten. Und sie liefert ...

  • Und welche Auswirkungen Ihr Handeln hat Wir sind voneinander abhängig. Ohne andere schaffen wir nichts. Das ist ein Fakt, an dem wir nicht vorbeikommen, mit dem wir aber unterschiedlich umgehen können. Welche Wahl wir dabei treffen, entscheidet massiv über unseren Einfluss und die transformative Kra...

  • Wenn wir anderen helfen, ohne damit etwas erreichen zu wollen, so profitieren wir selbst davon. Das ist das Paradox altruistischen Handelns. Es unterläuft die Logik des Egoismus, folgt stattdessem dem Prinzip der Fülle, dem Grundprinzip der Natur. Regenerierendes Handeln orientiert sich an der Natur...

  • Herausragende Ideen zu entwickeln bedeutet, sich ins Unbekannte vorzuwagen. Ideen entstehen da, wo wir über unser Wissen hinausgehen und uns dem Nicht-Wissen überlassen. Denn erst, wenn wir akzeptieren, dass wir die Lösung und den Weg nicht kennen, kann Neues entstehen. Ansonsten bleiben wir im Alte...

  • Jede in der Firma arbeitet am Wohl des Firmenkunden, egal ob in Buchhaltung, Vertrieb oder Kantine. Um eine umfassende Kundensicht zu entwickeln, muss jeder sich selbst in der Beziehung zum Kunden sehen können und erkennen, wo die Wertschöpfung stattfindet und was sein Anteil dabei ist. ...

  • Wir vertrauen nicht unserem Potenzial. Wir misstrauen uns selbst. Dieses Misstrauen aber hindert uns, die notwendigen Veränderungen, vor denen wir stehen, anzugehen. Denn es beraubt uns des größten Mittels zur Veränderung – uns selbst....

  • Wieso Projekte so oft scheitern und was wir anders machen können Projekte scheitern öfter, als dass sie gelingen. Doch was wir häufig als gegeben hinnehmen, hat seine Wurzeln in einem fundamentalen Missverständnis hinsichtlich der Ziele eines Projektes und der Zusammenhänge zwischen Prozess, Ergebni...

  • Wohnen sollte eigentlich ein Grundrecht sein. Vor allem in den Ballungsräumen mutiert es aber zum Luxusgut. Selbst für die Mittelschicht werden Mieten zunehmend unbezahlbar, an Eigentumsbildung ist gar nicht mehr zu denken. In Großstädten leben häufig 70 % oder mehr Haushalte zur Miete. Die mit...

  • Jedes Ergebnis ist nur so gut wie der Prozess, der dort hinführt. Und jeder Prozess beruht auf der Qualität jener, die an ihm beteiligt sind. Der Abschluss unserer Serie über regenerierendes Handeln....

  • Eine „soziale Nutzung des Bodens“ klingt erstmal gut, zum Beispiel die „sozialgerechte Bodennutzung“ (SoBon) der Stadt München: Dort müssen Immobilienentwickler Geld für Kitas und Schulen zahlen und dreißig Prozent geförderte Wohnungen bauen. Doch diese bleiben nicht nachhaltig sozial, denn nach ein...

Send this to a friend