SAMU
Home | SAMU
14468
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-14468,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,side_menu_slide_with_content,width_270,qode-theme-ver-14.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.4,vc_responsive

Aktuelles

ZUSATZTERMIN: Effektiv zusammenarbeiten in der Kommune

Unser Seminarangebot für Bürgermeister*innen, Verwaltungsleiter und Fraktionsvorsitzende. Bei der Sdl Thierhaupten. Am 9.10., neu auch am 24.10. Infos und Anmeldung hier.

Intensiv-Workshop für Coaches und Berater am 26.10.

Eigenständig Denken – ein kraftvoller Weg zu nachhaltigen Lösungen. Das Thinking Environment® in Coaching und Beratung

Infos und Anmeldung hier.

 SAMU – Wir beraten nicht, wir begleiten.

Und unterstützen Sie dabei, Ihre Lösung für Ihre Herausforderung zu finden.

WIR ARBEITEN, UM

unseren Part zu einer Gesellschaft beizutragen, in der Menschen gut miteinander leben. In der Wirtschaften bedeutet, zum Wohle aller zu handeln. Und die mehr will, als nur nachhaltig zu sein.

WIR ARBEITEN FÜR

Unternehmen, Organisationen und Kommunen, die sich als Teil des Ganzen be-trachten und ihren Teil wertschätzend und wertschöpfend gestalten wollen. Die dabei wissen, dass anders handeln vor allem bedeutet, sich selbst zu verändern.

 WIR ARBEITEN MIT

innovativen Methoden, die die Partizipation aller ermöglichen. Die Veränderun-gen langfristig etablieren und Organisationen in ihrer Eigenständigkeit stärken.

Wir schreiben, über regenerative Gesellschaft – was es dazu braucht, was wir tun können.

 

Mehr auf samu.works/blog

  • Und wie geht das alles zusammen? Das Arbeitsmodell des regenerativen Handeln: Sein, Werden, Handeln. Teil 7b unserer Serie zum regenerierenden Handeln....

  • 46 Quadratmeter Wohnfläche verbraucht jeder von uns inzwischen. Und die 13 Quadratmeter, die unser Auto braucht, sind unwesentlich weniger als jene 14,9 Quadratmeter, die die Menschen nach dem Krieg durchschnittlich zur Verfügung hatte. Wir leben auf immer mehr Platz mit immer weniger Menschen. Und zugleich haben wir Wohnungsnot. Wie geht das zusammen? Dabei sind die 46 Quadratmeter nur ein Bruchteil dessen, was wir tatsächlich verbrauchen. Sie führen uns zu all den anderen Flächen, die wir verwenden, konsumieren, überplanen und zubetonieren, damit wir uns ein derart funktionsloses Wohnen, wie wir es leben, leisten können. ...

  • Ist Planung tatsächlich bloß der „Ersatz des Zufalls durch den Irrtum“? Oder hilft sie uns dabei, unsere Heimat zu bewahren? Der Stadtentwickler Stephan Reiß-Schmidt zeigt Mängel in der Regionalplanung auf und wie sie durch ein besseres Landesentwicklungsprogramm behoben werden können. ...